· 

Meine Menschen - Mein Halt

Hallöchen,

 

ich möchte Dir heute gern näher bringen wie wichtig für einen Hund die Verfassung, Ausstrahlung und Wirkung seines Menschen ist und vor allem warum. Ein Hund braucht einen Menschen oder eben auch ein Rudel von Menschen an dem er sich orientieren kann. Ein Mensch sollte seinem Hund verständlich klar machen wann Menschenzeit und wann Menschen mit Hundezeit ist. Welche Aufgaben, wie und mit welchen Kommandos und Strategien ausgeführt werden sollen und wann gefressen wird. (Eine ganz wichtige Geschichte für einen Hund, das Fressen meine ich ;-) Du musst dafür aber kein fieser pedantischer rumkommandierender Chef sein, vielmehr geht es um eine natürliche Führerschaft. Der Fels in der Brandung, der seinem Hund Sicherheit bietet, Futter, Beschäftigung, Ruhephasen, Orientierung und natürlich ausgiebig Streicheleinheiten. Das heißt, je klarer der Mensch im Umgang mit dem Hund ist, desto besser kann sich ein Hund an seinem Menschen orientieren. Ist der Mensch unklar, versucht der Hund herauszufinden was gerade Sache ist. Das kann dann dazu führen, dass der Hund zum Beispiel die ganze Zeit rastlos hinter seinem Menschen herläuft, ständig Aufmerksamkeit fordert oder Döneken macht, bzw. sich selber etwas sucht womit er sich beschäftigen kann. Dies führt dann zu Problemen weil Dein Hund keinen klaren Rahmen hat. Keine Orientierungspunkte. Dieses kann dann wie gesagt zu Unsicherheiten beim Hund führen.

 

Daher mein Rat für Dich heute, sei Dir klar über die Rahmenbedingungen und die Abläufe mit Deinem Hund. Wenn Dein Hund gerade Aufmerksamkeit fordert, z.B. durch Pfote auflegen, musst Du nicht immer darauf eingehen. Vielmehr entscheidest Du, wann Du darauf reagierst. Zum größeren Teil solltest Du allerdings mit Aktionen auf Deinen Hund zukommen, denn so weiß er dass er sich entspannen kann bis Du signalisierst dass es jetzt mit gemeinsamen Aktivitäten los geht. Ich muss dazu nochmal betonen dass ich nicht dafür bin, dass Du niemals auf seine Aufforderung eingehen sollst, denn dann würde Dein Hund nur lernen dass es sich niemals lohnt mit Dir Kontakt aufzunehmen. Aber es gibt Situationen, besonders draussen, da ist es für den Menschen wichtig dass sein Hund Nähe und Kontakt sucht. Dennoch solltest Du zu sagen wir mal 80 Prozent der Initiator und Spielemacher sein. Dazu kommt jetzt noch, je ausgeglichener und entspannter Du bist, desto einfacher ist es für Deinen Hund ausgeglichen und entspannt zu sein.

 

Ich bin so froh, dass meine Menschen mir Halt und Orientierung bieten, insbesondere weil ich es nicht immer so gut hatte. Wenn ein Hund diesen Halt nicht bekommt, ist es für ihn super anstrengend und kann richtig stressig werden.

 

Ich hoffe ich konnte Euch mal wieder einen kleinen Einblick in meine Hundewelt geben und somit die Eure bereichern.

Bis bald

Euer Curt (Quba)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontaktdaten:

Nicole Schröter

info@hoalohahundeschule.de

Tel: 0176-47696155

Ein einzigartiges Onlinetraining  um den Optimisten in Deinem Hund zu wecken, von und mit Mirjam Cordt.

Jetzt Online Training starten!

Klicke einfach auf den Banner.

Ein einzigartiges Onlinetraining  um Deinem Herzenshund ein Daheim zu schaffen, von und mit Mirjam Cordt. 

Jetzt Online Training starten!

Klicke einfach auf den Banner.